AEQUIPA Physical activity and health equity: primary prevention for healthy ageing

Motivation

Gesundes Altern ist ein wichtiges Thema einer immer älter werdenden Gesellschaft. Die mit einem gesunden Altern verbundene Verbesserung der Lebensqualität kommt unmittelbar jedem Einzelnen zugute. Es profitiert aber auch die Gesellschaft als Ganze, nicht zuletzt durch mögliche Kostensenkungen und Entlastungen des Gesundheitssystems.
Ein wichtiger Baustein des gesunden Alterns ist die körperliche Aktivität. In der Vergangenheit wurden bereits zahlreiche Gesundheitskampagnen durchgeführt, die zum Ziel hatten, zu mehr Bewegung zu motiviert. Es fehlt jedoch weiterhin an geeigneten Interventionsmaßnahmen, die auf die Charakteristik der Zielgruppe ältere Menschen hin konzipiert wurden.

Ziele

Ziel des im Februar 2015 gestarteten Projekts AEQUIPA ist daher die Entwicklung von Interventionen, die besonders Bewegung im Alter fördern. Hierfür werden Einflüsse untersucht, die auf die Mobilität der Menschen einwirken, wie beispielsweise die urbane Planung oder die Bedeutung von Kommunen. Interventionen werden auf individueller Ebene und Gemeindeebenen entwickelt. Ein besonderer Fokus liegt hierbei auf Maßnahmen, die von allen sozio-ökonomischen Personengruppen innerhalb der Kommunen genutzt werden können.

OFFIS untersucht im Rahmen von AEQUIPA den Einsatz technologiegestützter Interventionen auf Basis sensorerfasster Vitalparameter zum Erhalt der Mobilität älterer Menschen. Des Weiteren beteiligt sich OFFIS an der Entwicklung eines Präventionsmaßes zur Vorhersage des funktionalen Abbaus der großen Muskelgruppen und entwickelt ein System zur Erfassung und Darstellung von sportlicher Gemeindeaktivität.
AEQUIPA wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung für zunächst drei Jahre gefördert. Die Koordination des Verbundprojektes übernimmt das Leibniz-Institut für Präventionsforschung und Epidemiologie Bremen. Weitere Partner sind die Universitäten Oldenburg und Bremen, die Jade-Hochschule Oldenburg, die Jacobs University Bremen, sowie die TU Dortmund.

Personen
Publikationen
How to Tackle Key Challenges in the Promotion of Physical Activity among Older Adults (65+): The AEQUIPA Network Approach

Forberger, Sarah and Bammann, Karin and Bauer, Jürgen and Boll, Susanne and Bolte, Gabriele and Brand, Tilman and Hein, Andreas and Koppelin, Frauke and Lippke, Sonia and Meyer, Jochen and Pischke, Claudia R and Voelcker-Rehage, Claudia and Zeeb, Hajo; International Journal of Environmental Research and Public Health; 2017

Förderung der körperlichen Aktivität bei älteren Menschen durch körpernahe Sensorik Die PROMOTE Studie

Meyer, Jochen and Boll, Susanne and Lippke, Sonia and Voelcker-Rehage, Claudia; smartASSIST; 2016

Mittels Nutzereinbeziehung zu mehr Akzeptanz einer technikgestüutzten Präventionsmaßnahme zur Bewegungsförderung Älterer

Toborg, M and Schnauber, J and Meyer, J and Boll, S and Koppelin, F; Gesundheitswesen; 2016

Promoting community readiness for physical activity among older adults in Germany – protocol of the ready to change intervention trial

Brand, Tilman and Gansefort, Dirk and Rothgang, Heinz and Röseler, Sabine and Meyer, Jochen and Zeeb, Hajo; BMC Public Health; 2016

Partner
TU Dortmund
www.tu-dortmund.de
Jacobs University Bremen
Jade Hochschule
www.jade-hs.de
Universität Bremen
www.uni-bremen.de
Leibniz Institute for Prevention Research and Epidemiology BIPS
https://www.bips-institut.de/home.html
Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten e. V.
Gesundheitswirtschaft Nordwest e. V.
Universitätsklinik für Geriatrie, Klinikum Oldenburg
https://www.klinikum-oldenburg.de/de/patienten/klinik_fuer_geriatrie/
Universität Oldenburg
www.uni-oldenburg.de

Laufzeit

Start: 01.02.2015
Ende: 31.01.2018

Website des Projekts

Fördermittelgeber

BMBF

FKZ: 01EL1422C