Nie.Kom. Niedersächsische Kommunalwahlergebnisse von 1996-2017: Entwicklung und Anwendung einer neuen Datenbasis für die empirische Kommunalwahlforschung

Ziele

Die Wahlbeteiligung an niedersächsischen Kommunalwahlen ist seit Jahrzehnten unbefriedigend. So beteiligten sich lediglich 52,5 % aller stimmberechtigten Bürger an den Wahlen im Jahr 2011. Neben dieser Wahlmüdigkeit zeigte sich 2011, dass parteilose Einzelkandidaten zunehmend erfolgreicher abschnitten. Aus politikwissenschaftlicher Perspektive sind diese Beobachtungen erklärungsbedürftig und Gegenstand des vom MWK geförderten Pro*Niedersachsen-Projektes.

Zur Analyse der Kommunalwahlbeteiligung und der -ergebnisse wird ein in der Kommunalwahlforschung neuartiger Multipanel-Datensatz erstellt. Dieser Datensatz wird sich aus einer Vollerhebung der Beteiligung und Ergebnisse aller relevanten Wahlen (Bundestags-, Europa-, Landtags- und Gemeindewahl) auf kommunaler Ebene zwischen 1996 bis 2017 zusammensetzen, erweitert um Daten zu sozial-kulturellen und ökonomischen Kontextfaktoren auf Gemeindeebene. Auf Basis dieses Datensatzes sollen drei Hypothesen untersucht werden:

  1. Das Wahlergebnis einer Gemeinde wird durch die Zugehörigkeit zu einem historisch gewachsenen politischen Traditionsraum bestimmt.
  2. Das Wahlergebnis einer Gemeinde wird durch deren ökonomische Leistungsbilanz bestimmt.
  3. Das Wahlergebnis einer Gemeinde wird durch das Beteiligungs- und Abstimmungsverhalten auf politisch höheren Repräsentationsebenen wie Landtags- und Bundestagswahl bestimmt.

Das Nie.Kom.-Projekt wird in der Arbeitsgruppe „Politisches System Deutschlands“ am Institut für Sozialwissenschaften der Universität Oldenburg unter Leitung von Herrn Prof. Dr. Markus Tepe durchgeführt. OFFIS – Institut für Informatik ist Kooperationspartner und entwickelt auf Basis des Multipanel-Datensatzes ein Webportal, welches der Öffentlichkeit einen intuitiven Zugang zu den Kommunalwahlergebnissen bieten wird.

Personen

Projektleitung Intern

Projektleitung Extern

Prof. Dr. Markus Tepe (Universität Oldenburg)
Partner
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Fakultät Bildungs- und Sozialwissenschaften, Institut für Sozialwissenschaften, Politisches System Deutschlands
www.uni-oldenburg.de/sozialwissenschaften/polsys/
Nie.Kom.

Laufzeit

Start: 15.02.2016
Ende: 31.12.2018

Verwandte Projekte

LIA.NRW

Observatorium der Gesundheitsrisiken

LZG.NRW

Automatisierte Gesundheitsberichterstattung und Überwachung meldepflichtiger Infektionskrankheiten

WAIS

Aufbau eines wissensbasierten Analytischen Informationssystems für die kollaborative Datenanalyse