PRO-DASP Methodik und Werkzeuge für den verlustleistungsoptimiertenAlgorithmen- und Architekturentwurf eingebetteter Systeme für die Verarbeitung von Audio- und Sprachsignalen

Ziele

Ziel des Projektes ist es, stromverbrauchsoptimierte Systeme für die digitaleVerarbeitung akustischer Signale zu entwickeln. Solche Systeme werden in medizinischen Hilfsmitteln, in der mobilen Kommunikation und Informationsverarbeitung sowie in Multimediaanwendungen benötigt.

 

Im Projekt PRODASP soll für diesen Anwendungsbereich eine ebenenübergreifendeEntwurfsmethodik erarbeitet und formuliert werden, die insbesondere an der Schnittstelle zwischen Algorithmenentwurf und Architekturentwurf die Wechselbeziehung beider Entwurfsebenen reflektieren soll. Die Durchgängigkeit der Methodik wird durch eine Fortführung der Optimierungen auf der Modul- und Schaltungsebene erreicht, wo neben hochoptimierten Komponenten typischer Signalverarbeitungssysteme auch verlustleistungsoptimierende Entwurfsentscheidungen für die Architekturebene erarbeitet und konsistent umgesetzt werden.

 

Als typisches Anwendungsbeispiel für verlustarme Informationsverarbeitungwird eine Audio-Signalverarbeitung mit einer gehörgerechten Filterbank-Analyse (Gammaton-Filterbank), anschließender zeitvarianter Verstärkungsregelung der einzelnen Kanäle und anschließender Filterbank-Summation (Rekonstruktion) eingesetzt. Der Analyse-Teil dieser Anwendung ist bereits erfolgreich für verschiedene Anwendungen (automatische Spracherkennung, Sprachsignal und Audio-Qualitätsschätzung, gehörgerechte Analyse) eingesetzt worden und kann zusammen mit dem neu entwickelten Resynthese-Teil für verschiedene Anwendungen in der Mensch-Maschine-Kommunikation und Telekommunikation sowie als Prototyp für digitale Hörgeräte eingesetzt werden.

 

Laufzeit

Start: 01.05.2000
Ende: 30.04.2004

Verwandte Projekte

AVSy

Architektur für die automatische Verlustleistungsminimierung von Signalverarbeitungssystemen