CF1 CyberFactory#1

Motivation

Steigende Automatisierung von Fabrikanlagen durch beispielsweise Transport- oder Montageroboter und miteinander vernetzte Maschinen verspricht eine erhöhte Effizienz in der Produktion. Die Vernetzung von verschiedenen Komponenten der Fabrik erlaubt eine Optimierung des gesamten Systemflusses, statt sich auf die Optimierung des Verhaltens einzelner Bestandteile zu beschränken. Für die Entwicklung solcher FoF werden neue Architekturen, Technologien und Methodiken benötigt, die neben der reinen Effizienzsteigerung der Fabrik auch Security-Eigenschaften der FoF sicherstellen.

Ziele

Im ITEA3-Projekt CyberFactory#1 wird die Fabrik der Zukunft (Factory of the Future – FoF) befähigt werden sich kontinuierlich an wechselnde Randbedingungen anzupassen und sich stetig zu optimieren, sowie ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber physischen und IT-technischen Gefährdungen zu steigern.

Das Projekt CyberFactory#1 ergänzt und erweitert andere Vorhaben im Kontext von Industrie 4.0 in Bezug auf die Entwicklung folgender Schlüsselfähigkeiten:

  • Die Fabrik der Zukunft wird in CyberFactory#1 nicht nur als einzelne Anlage oder als Menge isolierter Anlagen gesehen, sondern als Netzwerk aus interagierenden Anlagen, als „System aus Systemen“ (System of Systems – SoS). Die Fabrik der Zukunft, ihre Umgebung sowie die in der Fabrik agierenden Menschen sollen in realistischen digitalen Modellen erfasst werden, um simulationsgestützt Entwurf, Test und Validierung von Optimierungs- und Resilienzkomponenten untersuchen zu können.
  • Es werden Methoden entwickelt, die die FoF in die Lage versetzen automatisiert kontinuierliche Optimierung der Fertigung durchzuführen. Dazu werden Echtzeitdaten über Material, Menschen und Maschinen in der Fabrik analysiert und die Ergebnisse zur Optimierung der Mensch-Maschine-Interaktion und der autonomen Rekonfiguration von Produktionsprozessen genutzt.
  • Zudem werden in CyberFactory#1 Methoden zur Steigerung der Widerstandsfähigkeit (Resilienz) der Fabrik der Zukunft entwickelt. Einen Schwerpunkt der Arbeiten im Projekt bildet die Entwicklung von Methoden zur Überwachung des Verhaltens von Menschen und Maschinen zur automatisierten Erkennung von Abweichungen, robuste Ansätze für maschinelles Lernen sowie Mechanismen zur assistierten oder autonomen Reaktion auf erkannte Anomalien

Diese Schlüsselfähigkeiten werden in CyberFactory#1 in realistischen Anwendungsfällen demonstriert, die die Vielfalt der möglichen neuen Fabriken der Zukunft (wie nutzerzentrierte Fabriken und lernende Fabriken) widerspiegeln sollen. Auch neue Geschäftsmodelle wie der Übergang von Produkt- zu Dienstleistungsangeboten sowie die Entwicklung von Datendiensten als Ergänzung zu Produktherstellung sollen berücksichtigt werden.

 

Technologien

  • verteilte Simulation
  •  Entwicklung und Nutzung von digitalen Zwillingen
Personen

Projektleitung Intern

Projektleitung Extern

Adrien Philippe Bécue (Airbus CyberSecurity SAS, France)

Wissenschaftliche Leitung

Partner
Bluewrist Inc.
bluewrist.com
Bittium Wireless Ltd.
www.bittium.com
High Metal Oy
highmetal.fi
Houston Analytics Oy
houston-analytics.com
Netox Oy
netox.fi
Rugged Tooling
ruggedtooling.com
VTT Technical Research Centre of Finland Ltd.
www.vtt.fi
Airbus S.A.S.
www.airbus.com
Airbus CyberSecurity SAS
www.cassidian.com
LAAS CNRS - Laboratoire d'analyse et d'architecture des systèmes
www.laas.fr
Sigfox
Uwinloc
uwinloc.com
Airbus Cybersecurity GmbH
airbus.com
Aviawerks International GmbH
Brandenburgisches Institut für Gesellschaft und Sicherheit gGmbH (BIGS)
bigs-potsdam.org
Bombardier Transportation
rail.bombardier.com
Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit AISEC
www.aisec.fraunhofer.de
Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin
www.htw-berlin.de
InSystems Automation GmbH
www.insystems.de
IDEPA
idepa.com
isep Instituto Superior de Engenharia do Porto
www.isep.ipp.pt
SISTRADE Software Consulting, S.A.
sistrade.com
Airbus Defence and Space (Spain)
airbus.com
ENEO TECNOLOGÍA, S.L
carsa.es
Innovalia Association
www.innovalia.org
Nextel S.A.
nextel.es
PAL Robotics
pal-robotics.com
Trimek
trimek.com
GOHM Electronics and Computing Systems Ltd
gohm.com.tr
Lostar Information Security
lostar.com.tr
Accelerite
accelerite.com
CF1

Ansprechpartner

Laufzeit

Start: 01.06.2019
Ende: 31.05.2022

Fördermittelgeber