AlarmRedux Reduktion der akustischen Belastung des Pflegepersonals auf Intensivstationen

Motivation

Mit der zunehmenden Entwicklung der Biosensorik und damit verbundener Überwachungsmöglichkeiten steigt die Häufigkeit akustischer und optischer Alarme auf der Intensivstation. Lärmbelastung und häufige Unterbrechungen klinischer Primärprozesse stellen eine zu großen Teilen vermeidbare Arbeitsmehrbelastung dar und führen zu erheblichem, durch ältere Mitarbeiter schwerer zu kompensierendem kognitivem Stress, sowie mittelfristig zu einer für die Patienten gefährlichen Desensibilisierung professionell Pflegender für Alarme („Alarm fatigue“).

Ziele

Das Projekt „AlarmRedux“ zielt auf die Verbesserung des Alarm-Managements in der Intensivpflege. Hierzu werden methodische und technische Konzepte entwickelt, um sowohl die Arbeits- als auch kognitive  Belastung  des klinischen  Personals  durch  Alarme  messbar und nachhaltig zu verringern. Ziel der Gruppe Interaktive Systeme im Bereich Gesundheit ist es, neue Interaktionsformen der Alarmdistribution und -signalisierung z.B. über tragbare, multimodale Endgeräten zu entwickeln, die es erlauben, verschiedene Aufmerksamkeitsstufen des Nutzers zu adressieren.

Technologien

Human Centered Design
Human Computer Interfaces
Wearable Computing
Multimodale Informationsdarstellung

Personen

Projektleitung Intern

Projektleitung Extern

Philips Medizin Systeme Böblingen
Publikationen
Multimodal Head-mounted Display for Multimodal Alarms in Intensive Care Units

Cobus, Vanessa and Heuten, Wilko and Boll, Susanne; Proceedings of the 6th ACM International Symposium on Pervasive Displays; 2017

Partner
Philips Medizin Systeme Böblingen GmbH
www.philips.de/healthcare
Bitsea GmbH
www.bitsea.de/
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
www.uni-oldenburg.de
Klinikum Oldenburg gGmbH
www.klinikum-oldenburg.de
Universitätsklinikum Gießen und Marburg GmbH
www.ukgm.de/

Laufzeit

Start: 01.03.2016
Ende: 28.02.2019

Fördermittelgeber

BMBF

FKZ: 16SV7503

Verwandte Projekte

Lumicons

Lichtinteraktion zur Unterstützung des Lebensalltags älterer Menschen

CSE

Interdisciplinary Research Center on Critical Systems Engineering for Socio-Technical Systems

CONTACT

Soziale Interaktion für Palliativpatienten