Hohe Beitragsqualität beim DoktorandInnen-Workshop Energieinformatik 2011

05.12.2011 Energie

Workshop "Energieinformatik 2011" mit sechs Vorträgen am 24. und 25. November vom FZI – Forschungszentrum Informatik, OFFIS und dem Karlsruher Institut für Technologie erfolgreich durchgeführt.

 
Zum zweiten Mal fand der DoktorandInnen-Workshop Energieinformatik statt: Um Doktorandinnen und Doktoranden der Informatik, die sich in ihrer Forschungstätigkeit innerhalb der Energiewirtschaft bewegen, ein geeignetes Diskussionsforum zu bieten und so die Lücke zwischen Veranstaltungen der Elektro- und Energietechnik und reinen Informatik-Konferenzen zu schließen, veranstalteten das FZI – Forschungszentrum Informatik, das Oldenburger Informatikinstitut OFFIS und das Karlsruher Institut für Technologie unter dem Dach des GI Arbeitskreises Energieinformationssysteme (GI AK EINS) im November 2011 zum zweiten Mal den Workshop „Energieinformatik“ in Karlsruhe. 

Um den DoktorandInnen möglichst gutes Feedback bei der Erstellung ihrer Beiträge zu geben, wurde ein aufwändiger Begutachtungsprozess durchgeführt: So wurde jedem nach der ersten Begutachtungsrunde angenommenen Doktoranden ein sogenannter Shepherd – ein Mitglied des Programmkomitees – zur Seite gestellt, um gemeinsam die Einreichung zu überarbeiten und zu verbessern. Dies hatte zur Folge, dass die Qualität der Beiträge sehr gut war und die Einreichenden wertvolle Erkenntnisse für ihre weitere Arbeit gewinnen konnten.

Aus den eingereichten Beiträgen wurde ein Workshopband zusammengestellt, der unter dem Titel "Energieinformatik 2011" erscheint (ISBN-Nr. 978-3-00-036436-5) und von Prof. Dr. Dr. h.c. H.-Jürgen Appelrath, Clemens von Dinther, Lilia Filipova-Neumann, Astrid Nieße, Prof. Dr. Michael Sonnenschein und Christof Weinhardt herausgegeben wird. Wer sich für Einzelbeiträge interessiert, dem stehen sie auf der Workshopseite zur Verfügung.

Der nächste DoktorandInnen-Workshop wird bereits im Juli gemeinsam mit der Konferenz D-A-CH Energieinformatik2012 in Oldenburg stattfinden. Weitere Informationen sowie der Call for Papers finden sich unter http://www.offis.de/energieinformatik2012.