Überdurchschnittlich hohe Präsenz der HDM-Gruppe bei der FDL 2008

23.09.2008 Verkehr

Die HW/SW Design Methodik Gruppe (HDM) des Bereichs Verkehr war auf der diesjährigen FDL 2008 (Forum on specification & Design Languages), die vom 23. - 25. September 2008 in Stuttgart stattfand, mit den 6 folgenden Beiträgen überdurchschnittlich gut vertreten:

• „Modelling Program-State Machines in SystemC (TM)“ (Kim Grüttner (OFFIS), Wolfgang Nebel (Universität Oldenburg))

• „Efficient Modelling and Simulation of Embedded Software Multi-Tasking using SystemC and OSSS“ (Philipp A. Hartmann, Philipp Reinkemeier, Henning Kleen (OFFIS), Wolfgang Nebel (Universität Oldenburg))

• „Connecting SystemC-AMS Models with OSCI TLM 2.0 Models using Temporal Decoupling“ (Markus Damm (TU Wien), Andreas Herrholz (OFFIS), Christoph Grimm, Jan Haase, (TU Wien), Wolfgang Nebel (Universität Oldenburg))

• „Using SystemC for an Extended MATLAB/Simulink verification flow“ (Kai Hylla (Universität Oldenburg), Jan-Hendrik Oetjens (Robert Bosch GmbH), Wolfgang Nebel (OFFIS))
• „Specification of HW/SW Adaptive Embedded Systems in SystemC (Fernando Herrera, Eugenio Villar (University of Cantabria), Philipp A. Hartmann (OFFIS), Wolfang Nebel (Universität Oldenburg))

• „Integer Data Type Semantics: SystemC vs. VHDL“ (Claus Brunzema, Frank Oppenheimer (OFFIS))

Diese Veröffentlichungen geben eine gute Übersicht der aktuellen Forschungsthemen der Gruppe. Darüber hinaus dokumentieren sie die erfolgreiche Kooperation mit europäischen Forschungseinrichtungen und Industrieunternehmen. Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.ecsi-association.org/ecsi/fdl/fdl08/