Software für medizinische Bildkommunikation geht in die nächste Runde

05.03.2011 Gesundheit

Weltweit wird die von OFFIS entwickelte DICOM-Software (Digital Imaging and Communications in Medicine) von zahlreichen Firmen und Organisationen im medizinischen Bereich eingesetzt. Zum Jahresanfang hat OFFIS mit Unterstützung der OFFIS-Ausgründung ICSMED AG die neue Version 3.6.0 des DICOM-Toolkits DCMTK veröffentlicht. DCMTK ist eine  Sammlung von Bibliotheken und Anwendungen, die zusammen große Teile des internationalen Standards für medizinische Bildkommunikation DICOM implementieren. Das DCMTK blickt bereits auf eine lange Tradition zurück: Die Software wird seit 1993 von OFFIS entwickelt und in großen Teilen als "Open Source" herausgegeben.

Die aktuelle Version enthält neben umfangreichen Erweiterungen und Verbesserungen auch die Unterstützung weiterer Systemplattformen sowie die Anpassung an die zurzeit aktuelle Fassung des DICOM-Standards. Neben der Vielzahl von Downloads - mehrere tausend Downloads des Source- oder Binary-Pakets von DCMTK innerhalb der ersten zwei Monate - zeigt auch die rege Beteiligung in dem von OFFIS betriebenen Diskussionsforum die große Verbreitung der OFFIS DICOM-Tools.

Das DCMTK findet in vielen weiteren internationalen Projekten Verwendung, sowohl in kommerziellen, medizinischen Produkten, wie sie in Krankenhäusern eingesetzt werden, als auch in frei verfügbaren Open Source-Lösungen. Zum Beispiel setzt das CTK-Projekt für medizinische Bildverarbeitung, das alle großen internationalen Toolkits in diesem Bereich unter einem gemeinsamen Dach vereint, gezielt auf DCMTK, um medizinische Bilder zu lesen, zu schreiben und über das Netzwerk auszutauschen.