Safety & Security Systems in Europe

19.06.2008 Verkehr

Sicherheitsforschung leistet einen wesentlichen Beitrag zur Bewahrung der Freiheits- und Bürgerrechte in Europa. Ihre Forschungsergebnisse finden in unterschiedlichen Bereichen Anwendung - die zivilen Sicherheit, aber auch die Logistik, der  Energiesektor, sowie der Umwelt- und Gesundheitsschutz profitieren von ihren Resultaten. Der wachsenden Bedeutung sicherheitsrelevanter Forschung hat die Europäische Kommission in ihrem 7. Forschungsrahmenprogramm Rechnung getragen. Insgesamt 1,4 Milliarden Euro stellen die EU-Mitgliedsstaaten von 2007-2013 für diesen Programmbestandteil bereit.

Um die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Sicherungsunternehmen zu erhalten und zu verbessen, sind auch Kooperationen und Partnerschaften der relevanten Akteure in Unternehmen, Forschung und Entwicklung nötig. Aus diesem Grund stellt das damalige Innovation Relay Centre (IRC) Norddeutschland mit dem "Safety and Security Systems in Europe"-Forum erstmals 2006 und seitdem jährlich eine Informations- und Networking-Platform für die Branche bereit. Den Rahmen der zweitägigen Veranstaltung bilden Fachforen zu neuesten Forschungen und Entwickungen in der Sicherheitstechnik. OFFIS - vertreten von Bereichsleiter Matthias Brucke - zeichnet verantwortlich für einen Beitrag zum Thema "Wireless sensor network architecture for security applications" am ersten Konferenztag.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.