Projektskizze SaLsA erfolgreich evaluiert

15.06.2009 Verkehr

Das vom OFFIS mitinitiierte Projekt SaLsA ist im Rahmen des Technologieprogramms Autonomik des BMWi positiv evaluiert worden. Inhalt des Projektes ist die Entwicklung von autonomen fahrerlosen Transportfahrzeugen, die unter hohen Sicherheitsanforderungen in einer gemeinsamen Arbeitsumgebung mit Personen eingesetzt werden sollen.

Der Einsatz von Robotern und fahrerlosen Transportsystemen im Logistikbereich ermöglicht es, Rationalisierungspotentiale auszuschöpfen, ohne dabei an Flexibilität zu verlieren. Diese Systeme werden bis jetzt in definierten Bereichen betrieben, die vom Personenverkehr abgeschottet sind, um den hohen Sicherheitsanforderungen für Arbeitsumgebungen Rechnung zu tragen. Dadurch kann der Materialfluss, der sich über das gesamte Betriebsgelände erstreckt, nur teilweise automatisiert werden.

Um eine nahtlose Integration in den Materialfluss und einen hohen Automatisierungsgrad zu erreichen, sollen in diesem Projekt autonome Transportfahrzeuge entwickelt werden, die sich auch außerhalb von Produktions- und Lagerhallen in einer gemeinsamen Arbeitsumgebung mit klassischen personengeführten Fahrzeugen und Fußgängern bewegen. Insbesondere wird das Rangieren und Umsetzen von Wechselbehältern (Container, Wechselbrücken etc.) in Umschlags-, Lager- und Produktionsbereichen angestrebt. Um potenzielle Gefahrensituationen frühzeitig erkennen zu können, müssen die Fahrzeuge über ein Umgebungsbild verfügen, das über ihren Sichtbereich hinausgeht. Dafür sollen Daten aus Fahrzeugsensoren und stationären Sensornetzwerken intelligent verknüpft werden, um daraus Voraussagen über die Umgebungssituation errechnen zu können. Die autonomen Fahrzeuge planen auf dieser Basis ihre Bewegung und können damit einen effizienten und sicheren Betrieb gewährleisten. Die entwickelte Technologie wird auf eine Vielzahl von ähnlichen Anwendungsfeldern übertragbar sein.

SaLsA wird durch ein Konsortium aus 5 Projektpartnern unter der Führung der Götting KG bearbeitet. Neben OFFIS sind dies die InnoTec DATA GmbH & Co. KG, die ifm electronic GmbH und das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik. Das Projekt wird voraussichtlich im November 2009 starten.