Projekt „Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!" feierlich eröffnet

25.09.2018 Energie

„Der Wissenstransfer, die sogenannte dritte Mission, gewinnt neben Forschung und Lehre für die Hochschulen immer stärker an Bedeutung. Es geht um die Verknüpfung der Hochschulen mit Unternehmen, vor allem aber mit der Zivilgesellschaft. Der Erfolg des Projekts ‚Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!‘ zeigt, welch großes Potenzial dabei in der Kooperation unterschiedlicher Hochschultypen liegt. Dass die Jade Hochschule und die Universität Oldenburg dabei eine Vorreiterrolle einnehmen, ist großartig.“ Mit diesen Worten würdigte Niedersachsens Wissenschaftsminister Björn Thümler den Start des Projekts „Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!“, den die Universität Oldenburg und die Jade Hochschule gemeinsam mit OFFIS als Verbundpartner am 25. September 2018 im Alten Landtag Oldenburg feierten.

Zahlreiche geladene Gäste aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kultur – darunter Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann und Wilhelmshavens Erster Stadtrat Armin Schönfelder als Vertreter der beiden Hochschulsitze – erlebten den Live-Start der neuen Internetseite mit und erfuhren, wie das Transferprojekt neue Ideen, neues Wissen und neue Technologien in die Region hineintragen will.

Der Transfer von Ideen und technischen wie sozialen Innovationen in die Gesellschaft ist neben Forschung und Lehre die dritte wichtige Aufgabe von Hochschulen. Mit dem Projekt „Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!“ wollen die drei Verbundpartner diese Säule in der Region weiter stärken. Das Projekt wird fünf Jahre lang mit rund elf Millionen Euro vom Bundesforschungsministerium (BMBF) gefördert. Unter den bundesweit 29 ausgewählten Vorhaben ist es das einzige in Niedersachsen.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Projekte: www.ihjo.de