OFFIS denkt Zukunft auf der CeBIT 2012

02.03.2012 Pressemitteilung

Nano-Robotik, Green-IT und Sicherheit von Verkehrssystemen – zu diesen Zukunftsthemen präsentiert das Oldenburger Informatikinstitut OFFIS vom 06. bis 10. März innovative Projektergebnisse auf der CeBIT 2012 in Hannover.

Nanoroboter-Systeme automatisiert handhaben

Robotik fasziniert Sie? In vielen Anwendungsgebieten sind Roboter erforderlich, die kleinste Objekte mit einer Genauigkeit im Nanometerbereich handhaben können. Die besten Beispiele sind die Mikrosystemtechnik und die Nanotechnologie. Lassen Sie sich von Mikrorobotern zur automatisierten, hochgenauen Handhabung kleinster Objekte überraschen. In Halle 26 finden Sie uns auf dem Niedersächsischen Gemeinschaftsstand (Standnr. C50).

Rechenzentren „grüner“ machen

Sie interessieren sich für Green-IT? Dann sollten Sie sich ebenfalls in Halle 26 Ansätze und Ergebnisse des Projekts AC4DC auf dem Stand des Bundeswirtschaftsministeriums (Standnr. G50) vermitteln lassen. Das im Rahmen des IT2Green-Technologieprogramms vom BMWi geförderte Kooperationsprojekt optimiert ganzheitlich den Energieverbrauch eines IT-Systems bestehend aus Nutzern, Endgeräten, Rechenzentren, Datennetzen und Energieversorgern. Was das bringt und wie das funktioniert, fragen sie sich? Kommen sie vorbei und wir zeigen und erklären es Ihnen gerne.

Sicherheit von Verkehrssystemen erhöhen

Sie suchen nach neuen Ansätzen im Themenbereich Verkehr und hier speziell solche, die zuverlässige Systeme voraussetzen? In Halle 11 stellen wir auf dem ITS Niedersachsen Gemeinschaftsstand (Standnr. B42) aus. Unser Thema: Zuverlässige Systeme im Bereich Verkehr. Hier stellen wir die spezifischen OFFIS-Kompetenzen in diesem Umfeld vor.

Ansprechpartner für Rückfragen der Redaktion:
Ann-Kathrin Sobeck
OFFIS – Institut für Informatik
Marketing und Kommunikation
Telefon: 0441 9722-107
E-Mail: sobeck(at)offis.de

Weiterführende Informationen zur Pressemitteilung:

Über das Förderprogramm „IT2Green“:
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie fördert mit dem Programm Energieeffiziente IKT für Mittelstand, Verwaltung und Wohnen — IT2Green innovative Modellprojekte, die den Energiebedarf von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in Rechenzentren, Telekommunikationsnetzen sowie Büro- und Heimanwendungen senken sollen.

Über das Projekt „AC4CD“ - Adaptive Computing for Green Data Centers:
Ziel des AC4DC Projektes ist die Steigerung der Energieeffizienz in Rechenzentren. Im Projekt werden hierzu Methoden erforscht, entwickelt und bewertet, die den Energieumsatz von Rechenzentren und Rechenzentrumsverbünden reduzieren können. Der Grundgedanke ist hierbei eine zeitliche und räumliche Verschiebung von Arbeitslasten, sowohl innerhalb eines Rechenzentrums als auch zwischen Rechenzentren sowie zwischen Rechenzentrum und Client. Um eine ökonomische und/oder ökologische Verbesserung zu bewirken sollen diese Verschiebungen darauf optimiert werden, dass zum einen Hardware zeitweise vollständig ausgeschaltet (ökologische Verbesserung), und zum anderen der Energiebedarf an die Verfügbarkeit der Energie angepasst (ökonomische Verbesserung) werden kann.