OFFIS-Ausgründung MiCROW erhält 30.000 Euro aus Gründerwettbewerb „IKT innovativ“ Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin wurden am 04. September2015 die Gewinner des „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ desBundesministeriums für Wirtschaft und Energie ausgezeichnet. Einer derinsgesamt fünf mit 30.000 Euro dotierten Hauptpreise ging dabei an dieOFFIS-Ausgründung "MiCROW". Das Team hat sich in der OFFIS-GruppeAutomatisierungs- und Integrationstechnik gefunden und will die dort entwickelte Technologie zur Marktreife bringen.

04.09.2015 Gesundheit

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin wurden am 04. September 2015 die Gewinner des  „Gründerwettbewerb – IKT Innovativ“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie ausgezeichnet. Einer der insgesamt fünf mit 30.000 Euro dotierten Hauptpreise ging dabei an die OFFIS-Ausgründung "MiCROW". Das Team hat sich in der OFFIS-Gruppe Automatisierungs- und Integrationstechnik gefunden und will die dort entwickelte Technologie zur Marktreife bringen.

Bei der Geschäftsidee des Gründungsteams MiCROW geht es um eine Mikroproduktionsanlage, die verschiedene Montage-Aufgaben an sehr kleinen Bauteilen – deutlich kleiner als ein Millimeter – durchführt. Die entwickelte Anlage ist um einiges kleiner als alle am Markt befindlichen Systeme, zeichnet sich durch eine einfache Bedienung aus und kann sowohl manuell als auch automatisch arbeiten. MiCROW erlaubt es vor allem kleinen und mittelständischen Unternehmen, die kommenden Hürden der Mikromontage einfach zu überwinden. Insbesondere bei der Herstellung von wissenschaftlichen Instrumenten und in der Messtechnik bringt der Einsatz der neu entwickelten Mikroproduktionsanlage deutliche Vorteile.

Wenn Sie mehr über MiCROW erfahren möchten, besuchen Sie doch vom 26. bis 28. Oktober 2015 den MikroSystemTechnik Kongress 2015 in Karlsruhe – dort wird das Unternehmen seine Mikroproduktionsanlage ausstellen.

Eine weitere Möglichkeit besteht auf der Prototypenparty, am 25. September 2015 an der Universität Oldenburg, auch dort können Sie den Prototyp in Aktion erleben.

Mehr zum Wettbewerb und den Preisträgern finden Sie in der Pressemitteilung des Ministeriums.

Bei YouTube können Sie sich auf dem Kanal des Gründerwettbewerb unterhalten lassen und sich informieren.