OFFIS auf dem E-Energy Abschluss Kongress

22.01.2013 Energie

Auf dem E-Energy Abschlusskongress am 17. und 18. Januar 2013 in Berlin präsentierten die sechs Modellregionen im Austausch mit zahlreichen Experten die nun nach viereinhalb Jahren final vorliegenden Ergebnisse des Förderprogramms von BMWi und BMU.

OFFIS (beteiligt im Leuchtturmprojekt der Modellregion Cuxhaven - eTelligence) wurde unter anderem von Prof. Sebastian Lehnhoff vertreten, der als Podiumsteilnehmer der Abschlussdiskussion die Bedeutung der IKT und Energieinformatik bei der Umsetzung der Energiewende betonte. Zusammen mit Roger Kohlmann (Mitglied der Hauptgeschäftsführung und Geschäftsbereichsleiter Energienetze und Regulierung beim Bundesverband der deutschen Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW)), Rainer Stock (Bereichsleiter Netzwirtschaft beim Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU)) und Jürgen Arnold (Chief Technologist & Strategist HP Enterprise Group EMEA und Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft E-Energy im BITKOM) waren sich die Podiumsteilnehmer einig, dass E-Energy ein wichtiger und notwendiger Schritt auf dem Weg zur Umsetzung der Energiewende war. Viele Herausforderungen sind aber erst durch E-Energy identifiziert worden und noch zu bewältigen. Die IKT kann hierbei wichtige Modelle und Prozesse liefern, diese Herausforderungen innerhalb der von der Bundesregierung gesteckten zeitlichen Rahmenbedingungen zu bewältigen.

Darüber hinaus wurde auf der Veranstaltung der acatech-Materialband "Hybridnetze für die Energiewende – Forschungsfragen aus Sicht der IKT" vorgestellt, bei dessen Entstehung OFFIS-Vorstand und acatech-Mitglied Prof. Dr. Dr. h.c. H.-Jürgen Appelrath federführend beteiligt war.