Mehr Sicherheit für die Cloud

08.06.2016 Energie

Das EU-Projekt CLARUS verspricht ein völlig neues Level von Sicherheit in der Cloud. Ein lokaler Proxy verschlüsselt oder anonymisiert die Daten bereits, bevor sie überhaupt in einem entfernten Cloud-Speicher abgelegt werden. Der Zugriff auf die Daten erfolgt vollständig transparent über den Proxy. Das Projekt, das im Januar 2015 startete, vereint Partner aus Spanien, Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien und England -  und diese waren Anfang Juni im Rahmen des dritten großen Projekttreffens mit insgesamt 23 Teilnehmern zu Gast bei OFFIS in Oldenburg.

Von zentraler Bedeutung war bei dem Treffen die Planung von Demonstratoren der entwickelten Daten-Anonymisierungs- und -Verschlüsselungstechniken sowie integrierter Demonstratoren am Beispiel der betrachteten Anwendungsfälle aus den Bereichen e-Health und Geo-referenced Data. Außerdem war auch das im September bevorstehende Review des Projekts in Brüssel ein bedeutendes Thema.

Mit dem Projektreffen hieß es aber leider gleichzeitig auch, Abschied zu nehmen. Der spanische Koordinator "Universitat Rovira i Virgili" hatte Anfang des Jahres um die Möglichkeit gebeten, den spanischen Kollegen Alberto Blanco als Gastwissenschaftler für drei Monate in die Gruppe Smart Ressource Integration entsenden zu können. Dies machten wir natürlich gerne möglich und so arbeitete der Kollege von Anfang März bis Ende Mai in Oldenburg. Diese enge Kooperation wird sicherlich auch über seinen Abreise hinaus Bestand haben.