LEMOS brachte Reviewer in Schwierigkeiten

07.05.2007 Aktuelles

Unter Federführung von OFFIS brachte das Konsortium des BMBF-Projekts LEMOS die Gutachter in eine grausame Situation, denn es gab einfach nichts zu kritisieren. Bei dem am 26.4.07 in Reutlingen durchgeführten Abschluss-Review erhielt das Projekt Bestnoten. Die Gutachter titulierten LEMOS als „runde Leistung“. Besonders die gute Zusammenarbeit der Partner wurde gelobt.
LEMOS, das sich als Ziel die Steigerung der Chip-Entwurfseffektivität durch Erforschung neuer verlustleistungsreduzierender Maßnahmen gesetzt hatte, endet nach drei Jahren Laufzeit.
Zu den Ergebnissen gehören neue Schaltungs-Komponenten mit Faktor 10-20 geringerem Stromverbrauch (bspw. SRAM, AD-Umsetzer) oder gesteigerter Funktionalität bei gleichzeitiger Halbierung der Leistungsaufnahme (z.B. ein HSDPA Empfänger). Weiterhin wurde eine gesamtheitliche Methodik für den Entwurf von System-on-Chips (SoC) entwickelt, welche bei Testchips das erhebliche Energie-Einsparungspotential zeigte.
Nicht nur die aktive Zusammenarbeit mit den Firmen Nokia, Bosch, Infineon, Catena und ChipVision war für OFFIS ein Gewinn. Es wurden darüber hinaus wichtige Forschungsergebnisse im Bereich der Verlustleistungsanalyse – insbesondere für Kommunikationsarchitekturen – erwirtschaftet.
OFFIS als technischer Koordinator des Projektes freut sich über den Erfolg ganz besonders. Wir bedanken uns bei allen Projektpartnern für die gute und fruchtbare Zusammenarbeit.