Internationale Studie von Elektroautos in Groningen und Oldenburg

28.01.2013 Verkehr

Im Rahmen des grenzüberschreitenden Projekts Hansa Energy Corridor, das durch das INTERREG IV A-Programm Deutschland-Niederlande gefördert wird, führen Projektpartner in Oldenburg und Groningen eine Studie mit vier Elektroautos durch. In Oldenburg hat die Studie mit einigen Unternehmen, darunter OFFIS, Berufsakademie Oldenburg und die BTC,  bereits im November 2012 begonnen.Die Unternehmen integrieren dazu die Elektrofahrzeug in ihren bestehenden Fahrzeugpool und erlauben so einer Vielzahl von Mitarbeitern die Nutzung als Dienstwagen. In Groningen ist der Testlauf jetzt im Januar gestartet.

Das Interesse an Elektroautos nimmt in Deutschland und den Niederlanden beständig zu. Mit dieser Studie will man überprüfen, wie sie den jeweiligen Transport-Bedürfnissen gerecht werden können. Die Ergebnisse auf beiden Seiten der Grenze werden zusammengeführt werden und sollen u.a. eine Aussage dazu machen, ob sich Elektroautos auch als Firmenwagen eignen.