Hewlett-Packard fördert OFFIS-Forschung

25.09.2012 Gesundheit

Im „Innovation Research Programm“ von Hewlett-Packard wurde OFFIS als eine von weltweit nur 46 Forschungseinrichtungen mit einem Award ausgezeichnet. 

OFFIS wird in dem geförderten Projekt „Distributed Personal Archives“  neue Methoden erforschen, wie für einen Menschen Daten aus verteilten Onlinediensten genutzt werden können, um Aussagen über seinen persönlichen Gesundheitszustand zu treffen. Im Vordergrund stehen dabei cloudbasierte, persönliche Services beispielsweise zum Lifestyle-Monitoring. Diese Daten werden analysiert, semantisch angereicherte Merkmale mit Bezug zum Verhalten und zu den Vitaldaten abgeleitet und ein Gesundheitsprofil erstellt. In einem ersten Schritt wird die Herz-Gesundheit betrachtet. Wichtige Faktoren, die dabei erhoben werden, sind alltägliche und sportliche Aktivitäten, Gewicht, Blutdruck und Schlaf. Die gewonnenen Informationen können darüber hinaus in weiteren Anwendungen genutzt werden, beispielsweise zur Speicherung in persönlichen Gesundheitsakten, oder um Empfehlungen für einen gesunden Lebensstil auszusprechen.

Hewlett-Packard ist eines der größten IT-Unternehmen der Welt und unter anderem Hersteller von Marken wie Compaq und Palm. Der Grundgedanke des  jährlichen „Innovation Research Programm“ des Unternehmens ist die offene Innovation in der Zusammenarbeit zwischen Industrie und Forschung. Auf die diesjährige Ausschreibung hatten  sich mehrere hundert Projekte aus aller Welt beworben. OFFIS wurde als  eine von nur zwei Forschungseinrichtungen aus Deutschland ausgewählt und steht nun international neben Namen wie Carnegie Mellon, Georgia Tech, MIT, Princeton oder Stanford.