HEARCOM 2nd Review

30.10.2006 Aktuelles

Auf dem zweiten Jahresmeeting im HEARCOM Projekt konnte das
DesignCenter des Bereichs HS den 29 Partnern die Funktionalität eines
neuartigen Konzepts für ein digitales Hörgerät auf einem Notebook
demonstrieren. Kern der Entwicklung bildet ein Software-Framework der
HörTech gGmbH aus Oldenburg, das Master Hearing Aid (MHA). Im Rahmen
der HEARCOM DesignCenter Arbeiten wurde das Framework mit
Internettechnologien (VoIP, InternetRadio, -Fernsehen) sowie einem
wireless Headset (BlueTooth) zum einem Personal Hearing System (PHS)
ausgebaut. In zukuenftigen Arbeiten gilt es, die Funktionalität auf
einem kleinen Gerät von der Größe eines PDA / Mobiltelefons zu
integrieren und an am Markt befindliche Hörgeräte über ein Personal
Communication Link (PCL) anzukoppeln.