Großes Interesse an der Cloud

06.12.2013 Energie

Vor dem Hintergrund wachsenden Kostendrucks und steigender Anforderungen an die Flexibilität nutzen immer mehr Unternehmen Cloud Computing. Dabei bezeichnet der Begriff Cloud Computing ein Konzept für die Bereitstellung von IT-Leistungen als Versorgungsgut. Ähnlich wie Wasser, Strom und Telekommunikationsdienste sollten IT-Dienste jederzeit erreichbar sein und eine verlässliche Qualität haben. Unternehmen beziehen IT-Dienste wie Rechenleistung, Speicherplatz oder Software somit aus dem Internet und bezahlen nur noch für die tatsächliche Nutzung. Das ist praktisch, kostengünstig und hat dazu noch den Effekt der Energieeinsparung und Emissionsreduktion. So weit so gut. Jedoch ist das Thema Sicherheit im Zeitalter der NSA-Affäre und von PRISM wesentlich wichtiger geworden. Hier schlummert vielleicht ein Potential: Verbirgt sich im Sicherheitsbedürfnis der Unternehmen nicht auch eine Wachstumschance?

Dieser Fragestellung ging das IuK-Branchenforum unter dem Titel „Cloud Computing mit Sicherheit: Ein Wachstumsmarkt?“ nach. Das Branchenforum, das am Donnerstag den 05. Dezember 2013 im Hannover Congress Centrum stattfand, beschäftigte sich hierzu mit Trends, Treibern und Technologien und berichtete über Anwendungen aus der Praxis. Mehr als 100 Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung besuchten die Veranstaltung zum Teil mit mehreren hunderten Kilometern Anreise.
Oliver Norkus und Gunnar Schomaker aus der OFFIS Gruppe Smart Resource Integration (SRI) präsentierten im Rahmen des Branchenforum die Smart Cloud Storage. Mit der Smart Cloud Storage können lokale Ressourcen effizient genutzt werden. Beispielsweise kann darüber freier Festplattenspeicher von Desktop-PCs für ein Backup genutzt werden, so dass keine teure Investition in ein Backup-System notwendig ist – und im Fall einer Störung sind die Daten sehr schnell wieder verfügbar.