EU-Projekt HITCH gestartet

01.01.2010 Gesundheit

Den IuK-Technologien kommt heute eine Schlüsselrolle zu, um eine optimale Patientenversorgung zu gewährleisten (eHealth). Da die Versorgungsprozesse eines Patienten zum Teil über verschiedene Sektoren und Leistungserbringer im Gesundheitswesen erfolgen, ist eine Interoperabilität der involvierten Informationssysteme eine zwingende Notwendigkeit. Und dies kann nur dann erfolgreich sein, wenn die verschiedenen Systemanbieter, Anwender, Patienten und relevanten Behörden praktikable Prüf- und Kennzeichnungs-/Zertifizierungssysteme für ihre IuK-Technologien zur Verfügung haben.

Gleich zu Beginn des Jahres startete daher im Bereich Gesundheit das EU-Projekt HITCH (Healthcare Interoperability Testing and Conformance Harmonisation), welches einen Beitrag für eine verbesserte Interoperabilität der Informationssysteme im Gesundheitswesen leisten will. Zusammen mit Partnern aus Frankreich (INRIA, ETSI, EuroRec), Belgien (IHE Europe) und Dänemark (Medcom) entwickelt OFFIS unter Einbeziehung der relevanten Interessengruppen eine Roadmap zum Aufbau einer Einrichtung für das so genannte „Interoperability Conformance Testing“ von Informationssystemen im Gesundheitswesen.