Erster mosaik Anwender-Workshop

13.10.2014 Energie

Am 22. September 2014 wurde das Release 2.0 der am OFFIS entwickelten Co-Simulations-Plattform mosaik veröffentlicht. Diese Open-Source-Software erlaubt es, verschiedene Simulationen, z.B. die von Versorgungsnetzen, Haushalten oder PV-Anlagen zu kombinieren und damit verschiedene Smart-Grid-Steuerungskonzepte zu erproben. Passend dazu fand zwei Tage später in Zusammenarbeit mit der DTU (Technical University of Denmark) ein Anwender-Workshop auf dem Campus Risø der DTU in der Nähe von Roskilde statt. An der Veranstaltung nahmen etwa 20 Wissenschaftler aus Dänemark, Schweden, Österreich und Deutschland teil.

Neben einer intensiven Einführung in mosaik, die es den Teilnehmern ermöglichte, die Funktionalität und Anwendungsmöglichkeiten der Simulations-Plattform einzuschätzen, lag das Hauptgewicht der Veranstaltung auf praktischen Anwendungsbeispielen. Hierfür wurde zunächst demonstriert, wie man eine reale Photovoltaik-Anlage des SYSLAB – einer Laborumgebung für zukünftige Energiesysteme an der DTU – in eine großskalige Softwaresimulation integriert. Anschließend wurde eine existierende Simulation für steuerbare Haushalte so angepasst, dass sie ebenfalls mit Hilfe von mosaik in eine umfangreichere Smart-Grid-Simulation eingebunden werden konnte. Darüber hinaus wurden die ersten Ergebnisse der Projektgruppe MAVERIG der Universität Oldenburg präsentiert, die eine grafische Benutzeroberfläche für mosaik entwickelt, und Perspektiven für einen Einsatz von mosaik in der Lehre diskutiert.

Im Laufe der von allen Teilnehmern als sehr erfolgreich wahrgenommenen Veranstaltung konnte wertvolles Feedback gesammelt werden, das in die weitere Entwicklungsplanung der Software einfließen wird. Der nächste Workshop dieser Art ist für das Frühjahr kommenden Jahres geplant.