ENABLE-S3-Abschlussergebnisse in Graz

03.06.2019 Verkehr

Michael Paul Weber bei der Begrüßung (Quelle: Riedler Peter - photoworkers.at)

OFFIS-Kollege Arnold Akkermann stellte den maritimen Use Case vor (Quelle: Riedler Peter - photoworkers.at)

Reviewer an einem der vielen Use Case Stände (Quelle: Riedler Peter - photoworkers.at)

Panel Discussion über die Rolle europäischer Forschungsprojekte (Quelle: Riedler Peter - photoworkers.at)

Wer schon immer mal vor ein hochautomatisiertes Fahrzeug springen wollte, kann dies nun in einem Virtuellen Parkhaus tun. (Quelle: Riedler Peter - photoworkers.at)

Mitte Mai präsentierte das Projekt ENABLE-S3 die Ergebnisse aus drei Jahren Forschung erfolgreich auf der öffentlichen Abschlussveranstaltung in Graz, Österreich. Koordiniert von AVL List hatten sich die 68 Partner aus 16 Ländern zum Ziel gesetzt, eine umfassende Plattform für die kostengünstige Validierung und Verifikation von autonomen und hochautomatisierten Fahrzeugen, Zügen, Landmaschinen, Schiffen, Flugzeugen, Satelliten und medizinischen Untersuchungsgeräten aufzubauen.

Bei der Abschlussveranstaltung in Graz wurden die wichtigsten Projektergebnisse den Projektpartnern, den von der ECSEL JU ernannten Gutachtern, dem Projektleiter, den Gästen und Besuchern vorgestellt. Um das Verständnis zu erleichtern und einen Überblick über die Ergebnisse zu erhalten, hatten sowohl Besucher als auch Gäste die Möglichkeit, an Führungen durch die Ausstellung mit mehr als 40 Demonstratoren teilzunehmen. Für die Gutachter und den Projektverantwortlichen wurden zusätzliche, separate Führungen organisiert.

Um den kooperativen Geist des Projekts zu unterstützen und mit den Innovationstreibenden in renommierten Unternehmen in Kontakt zu treten, wurden Keynotes von Vertretern der autonomer Fahrprogramme von Siemens und Intel/Mobileye sowie der deutschen Prüforganisation TÜV SÜD gehalten. Dass die ENABLE-S3-Ergebnisse bereits in der Standardiziserungssarbeit eingebracht wurden, wurde vom ASAM e.V. und von der österreichischen Teststrecke für automatisiertes Fahren ALP.Lab gezeigt.

Insgesamt wurden die präsentierten Ergebnisse gut angenommen und das Projektkonsortium, Gäste und Besucher genossen den fruchtbaren Wissensaustausch und die Zusammenarbeit aller Veranstaltungsteilnehmer.

Wenn Sie mehr über die Projektergebnisse erfahren möchten, besuche Sie bitte die ENABLE-S3 Webseite: https://www.enable-s3.eu