E-Learning Projekte in Niedersachsen

06.08.2009 Pressemitteilung

Ein Status über sieben Jahre E-Learning Aktivitäten und Projekte an niedersächsischen Hochschulen sowie Ausblick auf weitere Entwicklungen. Einladung zum Pressegespräch am 6. August 2009 ab 11 Uhr – Escherweg 2, 26121 Oldenburg.

 

Oldenburg. Seit 2002 hat das Ministerium für Wissenschaft und Kultur mit der Förderung von ELAN (eLearning Academic Network Niedersachsen) in drei aufeinander aufbauenden Phasen niedersächsischen Hochschulen Mittel für die Entwicklung von zahlreichen multimedial gestützten Lehr- und Lernangeboten zur Verbesserung der Lehre bereit gestellt.

 

Entstanden sind Infrastrukturen, Werkzeuge und Systeme und in der dritten Förderphase ab September 2007 insbesondere Lehr- und Lerninhalte (Contents). Die letzten Projekte dieser dritten Phase sind im Juni 2009 ausgelaufen.

 

Am 6. August wollen die ELAN-Verantwortlichen ab 11 Uhr auf Erreichtes zurückblicken, aktuelle Projektbeispiele präsentieren und einen Ausblick auf die Arbeit des ELAN-Netzwerk geben.

 

Dazu möchten wir Sie als Medienvertreter herzlich einladen. Nutzen Sie die Gelegenheit aus erster Hand Informationen zu E-Learning Aktivitäten im Land Niedersachsen zu bekommen. Das Programm finden Sie unter: www.elan-niedersachsen.de). Auf Wunsch stehen Ihnen nachfolgende Teilnehmer auch zu einem separaten Interviewtermin zur Verfügung.

 

• Lutz Stratmann

Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur

• Prof. Dr. Dr. h.c. H.-Jürgen Appelrath

Universität Oldenburg, Vorstand OFFIS und Sprecher ELAN-Lenkungskreis

• Prof. Dr. Oliver Vornberger

Universität Osnabrück, Ars legendi-Preisträger 2009 und

ELAN-Akteur

• Prof. Dr. Alexander Bergs

Universität Osnabrück, ELAN-Projekt "English Language and Linguistics Online"

• Prof. Dr. Peter Riegler

FH Braunschweig-Wolfenbüttel, ELAN-Projekt "eÜbungen"

• Prof. Dr. Michael Sonnenschein

Universität Oldenburg, ELAN-Projekt "Dezentrale Energiesysteme"

• Prof. Dr. Claus Rollinger

Universität Osnabrück (Präsident), Vorsitzender ELAN e.V.

 

Ein Fototermin ist kurz vor dem Beginn der Veranstaltung um 11 Uhr für ca. 10:50 Uhr geplant.

 

Bitte melden Sie sich zum Pressetermin unter: Tel. 0441-9722-218 oder per E-Mail unter: geschaeftsstelle@elan-niedersachsen.de an.

Sollten Sie Interesse an Einzelinterviews haben, geben Sie dies bitte mit an, damit wir entsprechenden Raum für ein Gespräch schaffen können.

 

Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter:

http://www.elan-niedersachsen.de/uploads/media/Programm_ELAN-Veranstaltung_Status_und_Ausblick.pdf

 

Ansprechpartner für Fragen der Redaktion:

 

Dr. Norbert Kleinefeld, Thomas Quathamer,

geschaeftsstelle@elan-niedersachsen.de,

Tel.: 0441/9722-177/ -218

 

Weiterführende Internetseiten:

www.elan-niedersachsen.de

www.elan-ev.de