Dr.-Ing. Alexandra Pehlken erhält Deutschen Rohstoffeffizienz-Preis 2018

06.02.2019 Energie

Projekt RAUPE gewinnt den Deutschen Rohstoffeffizienzpreises 2018 (Quelle: BGR/Bildkraftwerk_Weiler)

Dr.-Ing. Alexandra Pehlken - Mitarbeiterin im OFFIS-Bereich Energie - gewann mit ihrer aus der Universität Oldenburg entwickelte Softwarelösung "RAUPE" den Deutschen Rohstoffeffizienzpreis 2018. Sie nahm ihn vom Parlamentarischen Stastssekretär Oliver Wittke im BMWi am 31. Januar 2019 entgegen.

Die Entwicklung: „RAUPE – Nachhaltige IT-gestützte Rückführentscheidungen am Beispiel gebrauchter Autoteile" ist aus der Nachwuchsforschergruppe Cascade Use der Universität Oldenburg  gemeinsam mit der Callparts Recycling GmbH und ID Impuls GmbH entstanden. Raupe adressiert vorrangig die verlässliche Weiternutzung von gebrauchten Autoteilen, da aktuell potenzielle Ersatzteile aus ausgedienten Kraftfahrzeugen bisher häufig nicht wiederverwendet werden. Eine neu entwickelte App empfiehlt Demontagebetrieben, Werkstätten und Autobesitzern, wann Pkw-Bauteile weitergenutzt, repariert oder recycelt werden sollten. Die App motiviert vorrangig zu Wiederverwendung der Einzelteile: Sie nennt deren Marktwert, informiert über die verwendeten Rohstoffe und gibt an, wie viel CO2 die weitere Nutzung spart.

In den letzten Jahren an der Universität liefen Masterarbeiten in dem Gebiet der Anwendung von data mining Methoden in dem Kontext der Kreislaufwirtschaft. Die Callparts Gmbh stellte die Datenbasis zu Verfügung und mit Hilfe der Informatik der Universität Oldenburg und des ehemaligen Exist Gründerprojektes, nun ID Impuls GmbH, wurde die Entwicklung mehr als erfolgreich beendet und mit diesem renommierten Preis ausgezeichnet. Es war das erste Mal , dass eine digitale Lösung diesen Preis gewonnen hat.

Cascade Use hat insgesamt 5 Jahre eigenständig und interdisziplinär in der Fakultät 2 geforscht und wurde mit Mitteln des BMBF mit ca. 1,8 Mio Euro gefördert. Die Doktoranden der Arbeitsgruppe waren entweder in den Wirtschaftswissenschaften oder der Informatik angesiedelt. Seit Juni 2018 hat Dr.-Ing. Alexandra Pehlken auch ein Standbein bei OFFIS im Bereich Energie.

Mehr zur Preisverleihung finden Sie hier.