Datenanalyseplattform MUSTANG findet Einsatz im Robert Koch Institut

06.03.2012 Gesundheit

Im Zentrum für Krebsregisterdaten am Robert Koch Institut (RKI) werden zeitnahe und flexible Informations- bzw. Datenangebote zur Krebshäufigkeit in Deutschland an die allgemeine bzw. Fachöffentlichkeit  zur Verfügung gestellt, die unter anderem für die Evaluation von gesundheitspolitischen Maßnahmen genutzt werden können. Zudem werden Schätzungen zur Vollzähligkeit der Erfassung in den epidemiologischen  Krebsregistern der Bundesländer vorgenommen, bundeslandübergreifend Mehrfachmeldungen ermittelt und weitere wissenschaftliche Fragestellungen, u.a. zur Überlebenszeitanalyse, bearbeitet.


OFFIS entwickelt im Auftrag für das Zentrum für Krebsregisterdaten ein Analytisches Informationssystem, mit Hilfe dessen ein Großteil dieser Analysen und Schätzungen weitgehend automatisiert durchgeführt werden können. Das Analytische Informationssystem beinhaltet eine zentrale analyseorientierte Datenbank (Data Warehouse), in die verschiede Daten, wie zum Beispiel Mortalitäts- und Erkrankungsdaten, aus den Landeskrebsregistern und statistischen Ämtern integriert werden. Basierend hierauf werden verschiedene epidemiologische Kennzahlen und Verfahren wie spezifische Raten und Überlebenszeiten bereitgestellt. Die Analysesoftware CARESS bietet Unterstützung bei explorativen Analysen und der Gesundheitsberichterstellung im RKI. Zu den Visualisierungen für die Kennzahlen, die mit CARESS berechnet werden,  gehören Tabellen, Diagramme und interaktive Karten, die exportiert  und somit für Publikationen und Berichte verwendet werden können.