ARTEMIS-JU-Projekt HoliDes gestartet

11.11.2013 Verkehr

Mitte Oktober wurde mit dem Kickoff-Treffen das ARTEMIS-Joint Undertaking Projekt „Holistic Human Factors and System Design of Adaptive Cooperative Human-Machine Systems“, kurz HoliDes,  offiziell gestartet. Mit über 30 Partnern aus 7 Ländern stellt sich das Projekt der Herausforderung des Entwurfs von adaptiven und kooperativen Systemen  für sicherheitskritische Anwendungen.

Das sichere Landen eines Flugzeuges ist ein Beispiel für eine Aufgabe, die kooperativ zwischen Mensch und Maschine geteilt wird. Piloten und Fluglotsen arbeiten zusammen und werden dabei  von teilautonomen Systemen (wie beispielsweise Autopiloten und Flugmanagementsystemen) unterstützt.
Existierende Systeme  verhalten sich bereits adaptiv innerhalb der Interaktion  eines Operators mit einer Maschine. HoliDes betrachtet dahingegen insbesondere die Kooperation von mehreren Maschinen und Menschen. In diesem Rahmen sind vielfältige Adaptionsmöglichkeiten denkbar. So kann durch ein adaptives, kooperatives System zum Beispiel  die Aufgabenverteilung dynamisch umverteilt werden (zwischen Menschen, wie auch zwischen Menschen und Maschinen), um die Verteilung von Arbeitslasten zu optimieren oder Ausfälle (z.B. in  Stresssituationen) zu kompensieren.

OFFIS übernimmt in dem auf drei Jahre angesetzten Forschungsprojekt das Gesamtprojektmanagement. Inhaltlich wird sich OFFIS insbesondere mit der kognitiven Modellierung auseinandersetzen. Menschliche Denkprozesse  werden mittels Software simuliert und die daraus gewonnenen Erkenntnisse, wie zum Beispiel die situationsspezifische Aufmerksamkeit des Operators oder dessen Aufwand für motorische Aktionen dazu genutzt, Systementwürfe schon vor deren Erstellung zu evaluieren.