Arbeitswelt von morgen - großes Interesse an Datenbrillen und Co.

11.12.2017 Aktuelles

Komplett ausgebucht war der IKIMUNI-Workshop zum Thema Augmented und Virtual Reality, der am 04. Dezember 2017 bei OFFIS stattgefunden hat. 40 Gäste aus unterschiedlichen klein- und mittelständischen Unternehmen ließen sich zuerst in kurzen Vorträgen in das Thema einführen. Dann wurde es praktisch: Die Teilnehmer hatten nun selbst die Gelegenheit, verschiedene Datenbrillen auszuprobieren. Dabei standen Kolleginnen und Kollegen aus dem Institut zur Verfügung, um sich über die Technik und den aktuellen Forschungsstand auszutauschen.

Ein besonderer Schwerpunkt lag dabei insbesondere auf dem Industrie 4.0 Kontext und der Frage, ob sich die Firmenvertreter einen Einsatz von Augmented Reality und / oder Virtual Reality in ihrem Unternehmen vorstellen können. Hier konnten die Gäste selbst bewerten, ob sie die getesteten Datenbrillen eher als Spielzeug oder als sinnvolles Werkzeug betrachten.

Interessanterweise wurden bei den sichtdurchlässigen AR-Brillen eher diejenigen als sinnvolles Arbeitsmittel angesehen, die eine höhere Verschmelzung mit der realen Welt bieten und noch weitestgehend im Entwicklungsstadium sind. Die Brillen, die lediglich Informationen auf einem Bildschirm einblenden und bereits im realen Einsatz sind, wurden hingegen eher als Spielzeug abgetan. Über die Nutzung von Virtual Reality Brillen, die eine komplette virtuelle Welt aufspannen und nicht sichtdurchlässig sind, gab es komplett geteilte Meinungen.

Sowohl für unsere Gäste als auch für uns als Gastgeber war es ein sehr spannender Abend, der einen kleinen Ausblick auf eine mögliche Zukunft gegeben hat. Wenn Sie Interesse an unseren weiteren Veranstaltungen haben, schauen Sie doch einmal unter https://www.ikimuni.de/de/veranstaltungen/ vorbei!