IMOST 2 Integrated Modeling for Safe Transportation 2 (sorry - only available in german)

Goal

Bei der Entwicklung sicherheitskritischer, eingebetteter Systeme ist heute der modellbasierte Entwurf eine weithin etablierte Technik. Ein besonderer Vorteil liegt in der Möglichkeit, bereits frühzeitig Schwächen eines Entwurfskonzeptes durch Analyse der Modelle zu entdecken, was rechtzeitige Korrekturen erlaubt und so Entwicklungskosten reduziert und Qualität und Zuverlässigkeit der entwickelten Systeme erhöht. Bis dato repräsentieren die Modelle zumeist nur das System und gegebenenfalls seine technische oder physikalische Umgebung, jedoch nicht das Verhalten eines späteren Bedieners. Im Verkehrsbereich findet man zahlreiche Systeme, wo dadurch ein wesentlicher Aspekt ausgeblendet bleibt: Assistenzsysteme, welche den Bediener unterstützen sollen, sind so in ihrer Wirkung nicht zu erfassen, und zur Beurteilung ist man auf aufwendige Tests eines Prototypen angewiesen. Hier setzt das Projekt IMoST an, indem es das Bedienerverhalten in die Modellierung mit einbezieht, und anstrebt, das komplette Systemverhalten bereits in der Entwurfsphase untersuchen zu können.

Technologies

  • Assistenzsystementwicklung
  •  Aufgabenmodellierung
  • Empirie (Experimente, Evaluierung)
  • HLA Simulationsplattform
  • intelligente Simulation
  • kognitive Modellierung
  • Kognitionspsychologie
  • multimodale Interaktion
  • stochastische Modellierung
Persons
Publications
Designing Driver Assistance Systems with Crossmodal Signals: Multisensory Integration Rules for Saccadic Reaction Times Apply

Steenken, R. and Weber, Lars and Colonius, H. and Diederich, A.; PLOS ONE; 05 / 2014

Discriminative Learning of a Probabilistic Driver Model Representing the Human Driving Behavior on Virtual Highways

Eilers, Mark and Möbus, Claus; Fahrermodellierung in Wissenschaft und Wirtschaft; 10 / 2013

Evaluation of Drivers Interaction with Assistant Systems using Criticality Driven Guided Simulation

Puch, Stefan and Wortelen, Bertram and Fränzle, Martin and Peikenkamp, Thomas; Digital Human Modeling and Applications in Health, Safety, Ergonomics, and Risk Management. Healthcare and Safety of the Environment and Transport; 007 / 2013

HMI Requirements for Cooperative Advanced Driver Assistance Systems.

Lüdtke, Andreas; Berliner Fachtagung für Fahrermodellierung; 2013

Integrated Modeling for Safe Transportation (IMoST 2) - Driver Modeling & Simulation

Weber, Lars and Steenken, R. and Lüdtke, Andreas; Fortschritt-Berichte VDI; 10 / 2013

Using Guided Simulation to Improve a Model-Based Design Process of Complex Human Machine Systems

Puch, Stefan and Wortelen, Bertram and Fränzle, Martin and Peikenkamp, Thomas; Proceedings of the 2012 European Simulation and Modelling Conference; 10 / 2012

Predicting the Focus of Attention and Deficits in Situation Awareness with a Modular Hierarchical Bayesian Driver Model

Möbus, Claus and Eilers, Mark, Garbe, Hilke; Digital Human Modeling; 007 / 2011

Partners
DLR Institut für Verkehrssystemtechnik
www.dlr.de/fs/
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
www.uni-oldenburg.de

Duration

Start: 30.09.2010
End: 30.03.2013

Related projects

HUMAN

Model-based Analysis of Human errors during Aircraft Cockpit System Design

ISi-PADAS

Integrated Human Modelling and Simulation to support Human Error Analysis of Partially Autonomous Driver Assisatance Systems

IMOST

Integrated Modeling for Safe Transportation