SAPHIRE Intelligent Healthcare Monitoring based on Semantic Interoperability Platform (sorry - only available in German)

Goal

Zu den Zielen im SAPHIRE Projekt gehört die Entwicklung eines intelligenten Healthcare Monitoringsystem und ein Assistenssystem für Entscheidungen bei der Therapie. Dazu wird eine Plattform entwickelt, welches die Daten drahtloser medizinischer Sensoren erfasst und diese in das Krankenhaus Informationssystem integriert. Dieses Patientenmonitoring stützt sich auf Agententechnologie, wobei das „Verhalten“ der Agenten ein intilligentes klinisches Entscheidungsassistenssystem ist. Dieses Assistenssystem basiert auf computerlesbaren Guidelines, die aus der Praxis der klinischen Behandlung stammen. Durch semantisch angereicherte Web Services, wird den Guidelines Zugriff auf den gesamten in der KIS gespeicherten medizinischen Verlauf eines Patienten ermöglicht und die Interoperabilität des System gewährleistet. Somit können für das Assistenssystem nicht nur die Daten der Sensoren verwendet werden, sondern ebenfalls die bereits gespeicherten Daten zu einem Patienten. Ein grafisches Werkzeug, unterstützt die Mediziner, bei der Erfassung klinischer Abläufe und stellt so sicher, das eine große Anzahl von Abläufen und Guidelines erfasst werden können und in einem computerlesbarem Format vorliegen.

 

In zwei Pilotanwendungen wird dieses intelligente Healthcare Monitoring System auf Praxistauglichkeit getestet. In der ersten Anwendung, welche in Rumänien durchgeführt wird, werden Cardiovascular Patienten im Krankenhaus 48 Stunden nach der Operation betrachtet. Die zweite Anwendung, in Deutschland, betrachtet den Bereich Rehabilitation im heimischen Umfeld. In beiden Anwendungen stehen dem Mediziner mehrere Möglichkeiten informiert zu werden zur Verfügung. An einem Webfrontend können die Mediziner, entscheiden, über welche Patienten sie Informationen erhalten möchten, auf welchem Weg (SMS/E-Mail/Web/Pager) und die Schwellen bei denen Alarmstufen für einen Patienten individuell festlegen.

 

OFFIS realisiert in diesem Projekt die interoperabilitäts Plattform. Diese wird auf Basis von OSGi bereitgestellt, wodurch ein komfortabler und einfacher Weg für die Fernwahrtbarkeit (Rumänien, Heimbereich) und hohe Verfügbarkeit geschaffen worden ist. Denn so ist es möglich ein flexibles System zu entwickeln, welches zum einen den Anforderungen für das Patienten Heim Monitoring und Training notwendig ist und zum anderen die Anforderungen der Klinik erfüllt. Durch den Modularen Aufbau ist eine hohe Wiederverwendbarkeit garantiert. Erweiterungen oder Anpassungen können zur Laufzeit durchgeführt werden. Die mit dieser Plattform gesammelten drahtlosen medizinischen Sensordaten werden dann von OFFIS durch semantisch angereicherte Webservices dem klinischen Entscheidungsassistenssystem (Agenten) zur Verfügung gestellt und ebenfalls in die KIS integriert.

Persons
Publications
A Retrospective View of a Rehabilitation Homecare Scenario for Cardiac Patients

Koslowski, Oliver and Lipprandt, Myriam and Busch, Clemens and Eichelberg, Marco and Müller, Frerk and Willemsen, Detlev and Ertürkmen, Gökçe Banu Laleci and Dogac, Asuman and Hein, Andreas; Handbook of Digital Homecare; 10 / 2011

Duration

Start: 31.12.2005
End: 29.06.2008