@phdthesisKoc2008, Author = {Koch, Sascha}, Title = {Analytisches Performance Management}, Year = {2008}, Month = {01}, Editor = {Oldenburger Verlag für Wirtschaft, Informatik und Recht}, Publisher = {Oldenburger Verlag für Wirtschaft, Informatik und Recht}, Address = {Edewecht}, Isbn = {978-3-939704-27-0}, type = {phdthesis}, note = {Beim Performance Management werden Strategien und Zielsysteme operationalisiert, indem Kennzahlen zur Überwachung von Zielerreichungsgraden herangezogen werden. Der Fokus von Performance-Management-Ansätzen liegt typischerweise auf der fachlichen Entwickl}, Abstract = {Beim Performance Management werden Strategien und Zielsysteme operationalisiert, indem Kennzahlen zur Überwachung von Zielerreichungsgraden herangezogen werden. Der Fokus von Performance-Management-Ansätzen liegt typischerweise auf der fachlichen Entwicklung von Ziel- und Kennzahlsystemen sowie der Umsetzung in Führungs- und Geschäftsprozesse. Die Ziel- und Kennzahlorientierung und deren geeignete Unterstützung durch Analytische Software-Werkzeuge werden hingegen nicht detailliert behandelt. In diesem Buch wird daher mit METAPER eine Methode für das Analytische Performance Management vorgestellt, die das Management von Zielen und Kennzahlen auf Basis einheitlicher Daten und Metadaten unterstützt. Das Metamodell von METAPER ermöglicht die konsistente Modellierung und Nutzung umfangreicher Ziel- und Messsysteme einer Organisation, indem die in verschiedenen Performance-Management-Ansätzen identifizierten gemeinsamen Prinzipien geeignet abgebildet und um Konzepte des Vernetzten Denkens, des Prozessbenchmarkings und der multi-dimensionalen Analyse- und Managementsicht ergänzt werden. Im Vorgehensmodell von METAPER werden die für das APM relevanten Aktivitäten so in eine zeitliche Ablauffolge gebracht, dass Komplexität durch parallele Abläufe in Teilbereichen der Organisation reduziert wird und durch explizite Rückkopplungen organisationale Lernprozesse unterstützt werden. Für die Modellierung von Zielsystemen und deren Operationalisierung wird mit den Annotierten Strategy Maps (ASM) eine auf das Metamodell von METAPER abgestimmte Technik konzipiert, die auf eine Werkzeugunterstützung ausgerichtet ist und den Übergang vom Zielsystem zum Messsystem unterstützt. Für die Überwachung von Zielsystemen werden die auf ASM basierenden Techniken EMA (Explorative Monitoring of ASM) und SAMA (Semi-Automatic Monitoring of ASM) eingeführt. EMA ermöglicht die kontextabhängige Selektion von Ausschnitten des Zielsystems und trägt dadurch zur Komplexitätsbeherrschung bei. SAMA lässt Ursache-Wirkungsbeziehungen zwischen Zielen sowie die modell-inhärente Unsicherheit in die Überwachung einfließen, so dass wahrscheinlichkeitstheoretische Aussagen über Zielerreichungsgrade getroffen werden können. METAPER dient als Grundlage für die Entwicklung Analytischer Informationssysteme, die eine kontinuierliche Modellierung, Überwachung und Weiterentwicklung von Ziel- und Messsystem einer Organisation unterstützen.} @COMMENTBibtex file generated on