Start der icsMED AG

16.05.2006 Pressemitteilung

Seit über 15 Jahren beschäftigt sich das OFFIS erfolgreich mit IT-Themen. Im Bereich „Medizin und Gesundheitswesen“ führen zwei aktuelle Forschungsthemen erneut zu einem Spin-Off: Der icsMED AG.

 

Oldenburg. Die Vision einer weitgehend automatisierten "papierlosen Kardiologie" mit größtmöglicher Computer-Unterstützung hatte Prof. Dr. Gert-Hinrich Reil, Direktor der Klinik für Kardiologie des Klinikums Oldenburg, bereits 1989. Er fand seinerzeit in Prof. Dr. Hans-Jürgen Appelrath, Informatiker der Universität Oldenburg und OFFIS-Mitbegründer, einen engagierten Mitstreiter. Vor allem der in diesen Wochen promovierte Marcel Claus entwickelte in Institut und Klinikum im Laufe der Jahre mit GO-Kard ein umfassendes Abteilungsinformationssystem, mit dem sich nicht nur die wichtigsten kardiologischen Verfahren im Herzkatheterlabor, Ultraschall und Kardio-Magnetresonanz (MR) vollständig dokumentieren lassen, sondern auch Terminplanung, Lagerhaltung und Qualitätssicherung möglich sind. Die Software "made in Oldenburg" leistet einen wichtigen Beitrag bei komplizierten Diagnose- und Therapieverfahren und entlastet Ärzte und Pflegepersonal bei administrativen Tätigkeiten und klinischen Routinearbeiten.

 

Im letzten Jahr stieg die vom OFFIS zunächst nur für das Klinikum Oldenburg entwickelte Software "GO-Kard" (Grafisches Oldenburger Informationssystem für Kardiologie) bereits zum Marktführer auf. Mittlerweile wird GO-Kard in über 50 Kliniken in Deutschland, Österreich und der Schweiz eingesetzt.

 

Nach gut 10 Jahren fortschreitender Entwicklung der GO-Kard-Software wird nun ein weltweiter Vertrieb mit der nächsten Softwaregeneration ins Auge gefasst: Der optimale Zeitpunkt für eine Firmenneugründung. Im Beisein vieler Weggefährten gaben daher am 15. Mai 2006 der OFFIS Bereichsleiter Dr. Wilfried Thoben sowie Dr. Marcel Claus und Dr. Jörg Riesmeier als erste Mitarbeiter den Startschuss für die "icsMED AG".

 

Dr. Riesmeier vertritt in der icsMED AG insbesondere den zweiten Forschungsbereich, den der medizinischen Bildkommunikation. Im OFFIS entwickelte er über die Jahre maßgeblich mit an Software für den DICOM-Standard (Digital Imaging and Communications in Medicine), welche

weltweit von zahlreichen Firmen und Organisationen im medizinischen Bereich eingesetzt wird.

 

OFFIS als anwendungsorientiertes Forschungsinstitut hat als erstes Forschungsinstitut Niedersachsens bereits vor langer Zeit Aus- und Neugründungsleitlinien für die Mitarbeiter herausgegeben. Prof. Appelrath betont: "Wir freuen uns und sind stolz, wenn Mitarbeiter in

eigenen unternehmerischen Ausgründungen ihre Forschungsarbeiten zu professionellen und wirtschaftlich erfolgreichen Produkten weiterentwickeln." Da ist es nur konsequent, wenn er sich gemeinsam mit Prof. Reil als Aufsichtsratmitglied in der neuen icsMED AG engagiert. Als Vorstand wird Dr. Thoben die icsMED AG leiten.

 

Die Gründer sind sich sicher, dass sich die icsMED AG erfolgreich am Markt etabliert, denn die Qualität der Oldenburger Software ist in der Fachwelt längst anerkannt.

 

Ansprechpartner für Rückfragen der Redaktion:

Dr. Wilfried Thoben, Bereichsleiter - IuK-Systeme im Gesundheitswesen

Tel: 04 41 97 22- 1 31, E-Mail: thoben@offis.de

 

Weiterführende Hinweise an die Redaktion:

 

Über GO-Kard

Über Dicom

Allgemeine Information über Kardiologie und das Klinikum Oldenburg

Zur Kardiologie eine allgemeine Linksammlung vom Klinikum Oldenburg