OFFIS im nationalen Lenkungskreis „Smart Grid und Normung“ vertreten

05.07.2010 Pressemitteilung

Dr. Christoph Mayer – Bereichsleiter F+E-Bereich Energie des Oldenburger Forschungsinstitutes OFFIS - wurde von der EDNA-Initiative e.V., dem Industrieverband der deutschen Energiedienstleister, in den Lenkungskreis „Smart Grid und Normung“ entsandt.


Eine Kombination von neuen Technologien der Energietechnik und der IKT zu intelligenten Stromnetzen der Zukunft – sogenannten „Smart Grids“ - sind das zentrale Thema der Energieversorgung von Morgen. Diese beruht auf völlig neuen Prinzipien. Die Stromgewinnung aus erneuerbaren Energiequellen fluktuiert und so wird die bedarfsgerechte Stromeinspeisung in die Zentren des industriellen Verbrauchs zu einer wachsenden Herausforderung. Es bedarf einer weit größeren vorausschauenden Koordination der Erzeugung, des Verbrauchs und des Stromtransports. Hinzu kommt eine Vielzahl neuer IT-Systeme - zum einen z.B. Smart Meter im Haus, aber auch vielfältige neue Systeme in Verbrauchsanlagen, Kühlhäusern, Schaltstationen, Photovoltaik und Windanlagen, die alle zur verbesserten Koordination miteinander kommunizieren müssen.

Ein System dieser Größenordnung kann also nur funktionieren, wenn sich die Akteure auf gemeinsame Standards verständigen. Dazu wurde ein nationaler Lenkungskreis „Smart Grid und Normung“ durch die DKE (Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE) als die in Deutschland zuständige Organisation für die Erarbeitung von Standards, Normen und Sicherheitsbestimmungen in den Themenfeldern Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik einberufen, welcher die deutschen Aktivitäten in den nächsten Jahren strategisch umsetzen wird. OFFIS als Mitglied der EDNA-Initiative setzt sich seit vielen Jahren engagiert für die Automatisierung der Energieprozesse durch Standardisierung ein. So wurden z.B. wesentliche Vorarbeiten für die nationale Normung im ebenfalls bei OFFIS angesiedelten „Center for IT Standards in the Energy Sector“ (CISE) geleistet und Bereichsleiter Dr. Christoph Mayer wurde nun für EDNA als Vertreter in den Lenkungskreis „Smart Grids und Normung“ entsandt.

Ansprechpartner für Rückfragen der Redaktion:
Dr. Christoph Mayer
Bereichsleiter FuE-Bereich Energ
Telefon: 0441/9722-185
Email: christoph.mayer(at)offis.de

Anlage – Weiterführende Informationen zur Pressemitteilung:

Über die DKE:
Die DKE - Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE dient als moderne, gemeinnützige Dienstleistungsorganisation der sicheren und rationellen Erzeugung, Verteilung und Anwendung der Elektrizität und so dem Nutzen der Allgemeinheit.

Die DKE ist:

  • die nationale Organisation für die Erarbeitung von Normen und Sicherheitsbestimmungen in dem Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik in Deutschland;
  • ein Organ des DIN Deutsches Institut für Normung e. V. und des VDE VERBAND DER ELEKTROTECHNIK ELEKTRONIK INFORMATIONSTECHNIK e. V.; sie wird vom VDE getragen;
  • das deutsche Mitglied in der IEC Internationale Elektrotechnische Kommission, Genf, und im CENELEC Europäisches Komitee für elektrotechnische Normung, Brüssel;
  • die für Deutschland zuständige Nationale Normungsorganisation (NSO) des ETSI Europäisches Institut für Telekommunikationsnormen, Sophia Antipolis.

 

ie Arbeitsergebnisse der DKE sind integraler Bestandteil des Deutschen Normenwerks. Ihre elektrotechnischen Sicherheitsnormen bilden als VDE-Bestimmungen gleichzeitig das VDE-Vorschriftenwerk.


Über die EDNA-Initiative:
Das Ziel der EDNA-Initiative ist es, die Automatisierung der Geschäftsprozesse zwischen den Marktpartnern in der Energiewirtschaft zu fördern, dafür bestehende und neue Standards für den elektronischen Datenaustausch in den Softwaresystemen umzusetzen und damit „kaufbar“ zu machen. Gleichzeitig wird über ein Zertifizierungsverfahren und das EDNA-Qualitätssiegel sichergestellt, dass IT-Systeme die festgelegten Standards auch tatsächlich erfüllen.

Über OFFIS:
OFFIS - Institut für Informatik
OFFIS ist ein 1991 gegründetes, international tätiges Forschungs- und Entwicklungsinstitut für ausgewählte Informatiktechnologien und praxisrelevante IT-Forschungsbereiche. Rund 250 Mitarbeiter vereinen in durchschnittlich 60 laufenden Forschungsprojekten Technologie- und Branchen-Know-how unter anderem in den Themenbereichen Energie, Gesundheit und Verkehr.

Webseiten zur Meldung:

http://www.dke.de
http://www.edna-initiative.de
http://www.offis.de