@conferenceLip2009, Author = {Lipprandt, M. and Helmer, A. and Nee, O. and Eichelberg, M. \& Hein, A.}, Title = {IT-unterstützte kardiologische Tele-Rehabilitation im häuslichen Umfeld}, Year = {2009}, Pages = {4104-4118}, Month = {05}, Editor = {Gesellschaft für Informatik}, Edition = {P-154}, Booktitle = {Lecture Notes in Informatics. INFORMATIK 2009 - Im Focus das Leben}, Organization = {Gesellschaft für Informatik}, type = {conference}, note = {Ein wichtiger Baustein in der Rehabilitation bzw. Sekundärprävention für Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen ist die Durchführung eines individuell abgestimmten körperlichen Ausdauertrainings unter medizinischer Überwachung. IT-gestützte Systeme k}, Abstract = {Ein wichtiger Baustein in der Rehabilitation bzw. Sekundärprävention für Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen ist die Durchführung eines individuell abgestimmten körperlichen Ausdauertrainings unter medizinischer Überwachung. IT-gestützte Systeme können ein solches Training im häuslichen Umfeld ermöglichen und zugleich das Risiko eines kardiovaskulären Vorfalls vermindern. Vor diesem Hintergrund werden Anforderungen an ein System zur kardiologischen Tele-Rehabilitation beschrieben. Dabei wird auf die Komponente zur Steuerung einer Trainingssitzung eingegangen, die durch eine kontinuierliche Messung der Vitalparameter kritische Zustände des Patienten erkennt und entsprechend reagiert. Um eine fundierte Auswertung und Weiterverarbeitung der gewonnen Daten zu ermöglichen, ist es erforderlich, den Verlauf einer Trainingssitzung in Form eines Trainingsreports zu protokollieren und in eine elektronische Gesundheitsakte zu integrieren. Die in diesem Zusammenhang auftretenden Herausforderungen bezüglich der Datenintegration und –repräsentation inner- und außerhalb des Home-Care Bereichs werden durch den hier beschriebenen Einsatz und die Adaption bestehender medizinischer Standards adressiert.} @COMMENTBibtex file generated on