Wissenschaftl. Mitarbeiter (w/m) | Entwurfsabsicherung für Multi-Core Systeme

FuE-Bereich

Verkehr

Aufgabengebiet

Sie entwickeln im Rahmen des ASSUME Projektes (https://itea3.org/project/assume.html) Methoden zur Absicherung von sicherheitsrelevanten Anwendungen auf Multicore-Systemen. Hierzu analysieren Sie industrielle Fallstudien und erarbeiten – basierend auf existierenden Methoden und Standards – Erweiterungen dieser Methoden, die für die Unterstützung von Multicore-Systemen notwendig sind. Sie unterstützen die Evaluierung Ihrer Ergebnisse durch eine prototypische Umsetzung und Integration der Ergebnisse in einer vorhandenen Technologieplattform.

Ziel

Die Gruppe Safety & Security Oriented Design Methods & Processes entwickelt Methoden für den sicherheitsgerichteten Entwurf von Verkehrssystemen. Angefangen bei der Risikoidentifikation, -beschreibung und –analyse, über die Entwicklung und Validierung funktionaler und technischer Sicherheitskonzepte, bis hin zu den für die Verifikation erforderlichen Test- und Analysemethoden werden dazu die Nachweisverpflichtungen herausgearbeitet, die für die Zertifizierung dieser Systeme erforderlich sind. Über innovative Methoden zur Nachweisführung wird sichergestellt, dass den mit der zunehmenden Komplexität und Autonomie dieser Systeme verbundenen Herausforderungen effektiv begegnet werden kann.

Anforderungen

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom oder Master) im Bereich der Informatik
  • Vertiefte Kenntnisse im Bereich formaler Methoden, verbunden mit dem Wunsch, diese in heutigen Sicherheitsprozessen zu verankern
  • Kooperationsfähigkeit in Teams unterschiedlicher fachlicher Ausrichtung
  • Technolog. Kompetenz in mehreren der folgenden Programmier-/Modellierungsumgebungen: C/C++, Java, Eclipse Modeling Framework (EMF)
  • Sehr gute Englischkenntnisse

Was wir bieten

  1. Menschlich angenehmes und fachlich interessantes Arbeitsumfeld bei einem dynamischen Institut mit internationaler Ausrichtung
  2. Möglichkeit zur Promotion in Kooperation mit Forschungseinrichtungen und Unternehmen im In- und Ausland
  3. Regelmäßige Teilnahme an internationalen Forschungskonferenzen
  4. Sehr gute Arbeitsbedingungen in einem Forschungsumfeld, welches zeitnah Forschungsfragen aus der Industrie aufgreift und Sie auch hier bei der beruflichen Weiterqualifikation unterstützt
  5. Mitwirkung in industriellen Forschungsnetzwerken
  6. Bezahlung nach TV-L (nach Eignung Gruppe E 13 TV-L) - schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt

Kontakt

Fragen zur Stelle beantwortet Ihnen gerne der Leiter der Gruppe:
Thomas Peikenkamp (thomas.peikenkamp [ A T ] offis.de, Tel. 0441 / 9722-525)

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an: bewerbung [ A T ] offis.de

Die Stellenbeschreibung steht Ihnen hier als PDF-Dokument zur Verfügung: DOWNLOAD