Safety & Security oriented Analysis

Elektronische und vernetzte Systeme sind ein grundlegender Baustein in allen modernen Transportsystemen. Autos, Schiffe und Flugzeuge sind heute ohne eingebettete Systeme nicht mehr vorstellbar. Viele der angekündigten Innovationen im Transportwesen setzten auf Konzepten wie  Systeme von Systemen (SoS) und cyber-physikalischen Systemen (CPS) auf, in denen das einzelne Fahrzeug als Teil in einem größeren Verbundes betrachtet wird. Diese Netzwerke von (intelligenten) Systemen werden als Voraussetzung für zukünftige Anwendungen wie z.B. vollautomatisiertes Fahren und Navigieren angesehen. Um jedoch zu gewährleisten, dass die Chancen der neuen Technologie nicht durch deren inhärente Komplexität oder Sicherheitslücken gefährdet werden, müssen neue, effiziente Verfahren zur Verifikation und Validierung (V&V) entwickelt werden.

Unser primäres Ziel ist es, Ingenieure mit den notwendigen Mitteln zu versorgen, um solche Systeme zu analysieren und potenzielle Mängel in der Architektur oder Implementation zu identifizieren durch die die geforderte Funktion und Leistung beeinträchtigt oder die Betriebs- und Angriffssicherheit gefährdet wird. Der Schwerpunkt der Arbeiten in der Gruppe S2A liegt somit auf der Entwicklung von Methoden und Werkzeugen zur formalen Verifikation, Simulation, Test und Optimierung:

  • Modellbasierte Sicherheitsanalyse die eine gemeinsame Betrachtung von Betriebs- und Angriffssicherheit ermöglicht und mittels detaillierten Fehler- und Angriffsmodellen die Robustheit eines Systems gegen dysfunktionale und vorsätzliche Störungen überprüft
  • Quantifizierung von Wahrnehmungsunsicherheiten in cyber-physikalischen Systemen sowie statistische Methoden zur Abschätzung ihrer Auswirkungen auf die Sicherheit und zur Bestimmung der Szenarienabdeckung von Testfällen
  • Analyse von Anforderungen bezüglich Konsistenz, Korrektheit und Vollständigkeit
  • Verfahren zur frühen Verifikation und Validierung von Komponenten und Systemen auf Basis virtueller Integration und kompositioneller Analyse unter Verwendung von Kontraktspezifikationen für funktionale, Echtzeit- und Sicherheitseigenschaften
  • Design space exploration, um die beste Implementationsalternative zu finden, mit der alle funktionalen und nicht-funktionalen Anforderungen erfüllt werden.

Projekt-Liste

Informieren Sie sich hier über die Projekte dieser Gruppe.

Liste der Publikationen

Zu den wissenschaftlichen Publikationen dieser Gruppe gelangen Sie hier.

Personen in dieser Gruppe

Die Mitarbeiter dieser Gruppe finden Sie hier.