Systemanalyse und verteilte Optimierung

Das Erreichen der langfristigen Klimaschutzziele der Bundesregierung und der Europäischen Union bedarf einer kompletten Neustrukturierung des Energiesektors. Der steigende Anteil regenerativer Energiequellen und die damit einhergehende fluktuierende Einspeisung ins Stromnetz erfordert eine große Flexibilität der Verbraucher und Verteilstrukturen. Nur mit Hilfe modernster Informations- und Kommunikationstechnologien wird es gelingen Angebot und Nachfrage in Einklang zu bringen ohne die Versorgungs- und Datensicherheit zu gefährden.

Die Gruppe Systemanalyse und verteilte Optimierung beschäftigt sich mit Methoden der Informatik, um - aufbauend auf elektrotechnischen und wirtschaftlichen Grundlagen - eine Beurteilung unterschiedlicher Szenarien der zukünftigen Energieversorgung zu ermöglichen. Darauf aufbauend werden Optimierungsstrategien entwickelt, die dem Wandel im Energiesystem gerecht werden. Dabei bildet eine postfossile und dezentrale Energieversorgung als Vision die Grundlage der Themenschwerpunkte:

  • Effiziente Modellierung von Energieanlagen und Betriebsmitteln sowie deren Flexibilitäten
  • Analyse wirtschaftlicher Potenziale und Nebenbedingungen
  • Einsatzplanung dezentraler Anlagen zum Beispiel in virtuellen Kraftwerken oder im Heimenergiebereich
  • Heuristische und verteilte Optimierungsverfahren unter Einsatz von Multiagentensystemen und Selbstorganisation
  • Bewertung und Berücksichtigung von Netzrestriktionen und eingeschränkter Kommunikation
  • Simulative Untersuchungen von Energieszenarien

Projekt-Liste

Die zunehmende Anzahl regenerativer Erzeuger und steuerbarer Verbraucher eröffnet die Möglichkeit, einen lokalen Ausgleich von Stromerzeugung und -verbrauch zu erreichen. In unseren Projekten entwickeln wir für diesen Themenbereich geeignete Koordinationskonzepte, bewerten deren Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit in Simulationen und setzen sie gemeinsam mit unseren Partnern aus Industrie und Forschung in der Praxis um. Gleichzeitig untersuchen wir die Frage, welche IT-Architekturen für die Einbindung dezentraler Akteure in Energiemärkte geeignet sind, unter Berücksichtigung der Sicherheit von Daten und Systemen. Ansehen

Liste der Publikationen

Im Rahmen der Projektarbeit und Forschungsaktivitäten der Gruppe entstehen kontinuierlich forschungsrelevante Arbeiten. Die Gruppe präsentiert sich dabei sowohl auf nationalen und internationalen Konferenzen, Symposien und Workshops als auch in Fachzeitschriften und Literatur. Eine Liste der bisherigen Publikationen findet sich hier

Personen in dieser Gruppe

Wir wollen mit unseren Themen und Forschungsaktivitäten einen Beitrag leisten, die Energieversorgung von morgen nachhaltig mitzugestalten. Wenn wir dafür Ihr Interesse wecken konnten, freuen wir uns über Feedback, Anregungen und Kritik. Die Mitarbeiter der Gruppe erreichen Sie hier. Ansehen