Human Machine Interaction

Die Nutzungsschnittstelle wandelt sich von einem Bedienterminal für Softwaresysteme hin zu einem Verknüpfungspunkt zwischen der virtuellen und der realen Welt. Weiterhin wird das Paradigma der Interaktion erweitert um echte Kooperation, bei der Mensch und Maschine gemeinsam Aufgaben im Team erledigen. Mit zunehmender Automatisierung ist die Maschine in der Lage Teilaufgaben in Kooperation mit dem Menschen zu übernehmen, wenn es die Situation erfordert.

Neuartige Anwendungen, wie sie durch mobile, ambiente oder ubiquitäre Rechner entstehen, verlangen intelligente Bedien-, Interaktion- und Kommunikationskonzepte. Interaktive Systeme, also Systeme die mit dem Menschen interagieren, kommen bereits heute in vielen verschiedenen Umgebungen zum Einsatz, zum Beispiel im Auto, Flugzeug, Schiff, in der eigenen Wohnung, unterwegs im Mobiltelefon oder in Kontrollräumen. Das Competence Center Human Machine Interaction beschäftigt sich mit Gestaltungs- und Bewertungsmethoden für intelligente multimodale Mensch-Maschine Systeme und bündelt die Kompetenzen im OFFIS zur Gestaltung, Entwicklung, Analyse und Evaluation neuartiger Mensch-Maschine Schnittstellen.

Inhaltliche Schwerpunkte

Im Rahmen des Competence Center Human Machine Interaction werden zentrale Fragestellungen bearbeitet:

  • Interaktive Systeme zur Unterstützung von Verhaltensänderungen im Hinblick auf gesünderes Leben basierend auf Verhaltenserkennung und Verhaltenspsychologie.
  • Erkennung von Operatorverhalten, -zuständen und -intentionen und Beeinflussung des Verhaltens durch multimodale Assistenzsysteme.
  • Entwicklung interaktiver Systeme für eine echte Kooperation zwischen Mensch und Maschine.
Sprecherin des Competence Center
Leiter des Competence Center